Das muss man zweimal lesen: Die Ehefrau eines Wiener

Das muss man zweimal lesen: Die Ehefrau eines Wiener

Das muss man zweimal lesen: Die Ehefrau eines Wiener Verlegers bestellte ein Kleid für den bei einer Designerin. Bezahlung, das war fürs Verlegerpaar klar, ist die Aufmerksamkeit: Der Werbewert für die Designerin wäre 100.000 Euro. Dafür müsste das Kleid gratis sein.