„Die immergleichen Worte … kein Wunder, dass kaum noch

„Die immergleichen Worte … kein Wunder, dass kaum noch

„Die immergleichen Worte … kein Wunder, dass kaum noch jemand zuhört“, kritisiert Historiker Michael Wolffsohn Steinmeiers Rede beim Holocaust-Gedenken in Jerusalem. „Neue Deutsche, das bedeutet auch die Notwendigkeit einer neuen Gedenkkultur”